5 Jahre zuvor begann am 01. August 2017 unsere Entdeckungstour durch regulatorische Anforderungen in der Bankenlandschaft mit den Worten:

Gegenwärtig sind regulatorische Anforderungen in der Bankenlandschaft omnipräsent. Ziel der Intensivierung von regulatorischen Anforderungen ist es, durch präventive Maßnahmen das Risiko zukünftiger Finanzkrisen zu minimieren. Die Optimierung der Stabilität innerhalb der Finanzwelt genießt dabei hohe Priorität.

 

30 Regulatory Roadtrips wurden in dieser Zeit von 10 Autor:innen initiiert, um regulatorische Anforderungen der Bankenaufsicht, der Bankenstatistik und des Transaktionsreportings auf der Regulatory Roadmap zu erkunden.

In dreißig Blogbeiträgen diskutierten wir über die Veränderungen im Meldewesen, die sowohl die Implementierung neuer Anforderungen als auch die Weiterentwicklung von bereits bestehenden regulatorischen Anforderungen umfassen. Dies beinhaltet auch zukunftsorientierte Optimierungsmöglichkeiten, die unter anderem unser Buchbeitrag „BIRD & IReF – Optimierung der regulatorischen Prozesseffizienz am Beispiel von AnaCredit“ thematisiert.

 

184.416 Leser:innen begleiteten uns bislang auf unsere Regulatory Roadtrips im BBHT Blog. Insbesondere freut es uns, im gemeinsamen Dialog mit Ihnen, liebe Leser:innen, die aktuellen Entwicklungen und Herausforderungen der Bankenwelt zu besprechen. Wir freuen uns bereits sehr, auch zukünftig mit Ihnen gemeinsam unseren Roadtrip und unseren Austausch fortzusetzen. Der gemeinsame Dialog und vornehmlich der persönliche Austausch ermöglicht es uns, bestehendes Know-how in der dynamischen Bankenlandschaft zu vertiefen. 

Dies ist relevanter denn je, denn:

 

400.000 – „so hoch ist die Zahl an Regeln und Datenelementen für das Meldewesen, die Institute individuell anzuwenden haben und aus denen sie IT-Lösungen entwickeln müssen.“ (Zitat BaFin, 04. Juli 2022).

400.000 Regeln und Datenelemente erfordern umfangreiche fachliche, technische und methodische Expertise. Dies ist die Voraussetzung, damit Kreditinstitute alle Informationen, die die Bankenregulatorik anfordert, bereitstellen können. Darauf basierend können Aufsichtsbehörden und Zentralbanken aktuelle Entwicklungen eruieren und – sofern erforderlich – durch präventive Maßnahmen das Risiko zukünftiger Finanzkrisen minimieren.

In der gesamten Bankenwelt geht dies mit hohen Personalaufwendungen sowie hohen IT-Kosten einher, sodass die Implementierung von effektiven und insbesondere effizienten IT-Lösungen hierbei essenziell ist. 

In der aktuellen Machbarkeitsstudie der BaFin zur “Neuausrichtung des bankaufsichtlichen Meldewesens” wird das Meldewesen der Zukunft gemeinsam mit der Deutschen Bundesbank und  Unternehmen der Kreditwirtschaft erforscht, um die Kreditinstitute und Aufsichtsbehörden zu entlasten, die Datenauswertungen zu optimieren und agiler auf Geschehnisse reagieren zu können.

Ein einheitliches Datenmodell und ein automatisiertes Regelwerk erleichtern mittelfristig die Umsetzung neuer regulatorischer Anforderungen sowie die damit einhergehenden Datenauswertungen. Konzeption und Umsetzung können im gemeinsamen Dialog der gesamten Kreditwirtschaft am effizientesten erfolgen.

Standardisierung und Harmonisierung sind die Basis für Flexibilität – auch im Meldewesen.

In die Zukunft blickend, wird das Meldewesen der Zukunft die größte Etappe auf unserer Regulatory Roadmap sein. Die Kombination aus fachlicher, technischer und methodischer Expertise ist für die erfolgreiche Neuausrichtung des Meldewesens essenziell. Wir begleiten Sie gern bei der Umsetzung des Meldewesens der Zukunft – denn Gemeinsam. sind wir Innovativ. und Erfolgreich.

Athanasia Tsaman
Autor:in: Athanasia Tsaman
Athanasia Tsaman ist Leiterin des BBHT Kompetenzmanagements. Ihre umfangreichen Erfahrungen in der Finanzwirtschaft und insbesondere in der Bankenregulatorik bringt sie als Projektleiterin und Business Analystin seit 2017 in die Projekte unserer Kund:innen ein.

Blogreihe - Regulatory Roadmap

Regulatory Roadmap

Wir möchten Licht in die aktuellen regulatorischen Anforderungen bringen.
Diese spannenden Artikel sind u.a. bisher erschienen:

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.